News

31.07.2022
News

Rede des Präsidenten an der Teampräsentation vom 31. Juli 2022

Liebe Freunde der Biancoblù,

liebe Freunde der Leventina, die ihren Verein in guten und in schlechten Zeiten stets begleitet haben,

liebe Fans, die jahrzehntelang sowohl die Kälte der mythischen, aber ungemütlichen Valascia als auch die drückende Hitze der sommerlichen Präsentationen ertragen haben und die heute stolz auf Ihr neues Zuhause sein können,

liebe neue Freunde, die Ihr dem Hockey Club Ambrì-Piotta nähergekommen seid - oder wieder näher kommt - vielleicht dank dieser neuen Heimat,

liebe Ambrì-Fans aus dem Kanton Uri, liebe Freunde aus der ganzen Schweiz, aus Deutschland und aus Österreich,

liebe Freunde aus der Romandie, die ihr euch noch einmal auf den Weg gemacht habt, um an diesem wunderbaren Tag bei uns zu sein,

liebe Fans, die auch aus dem benachbarten Italien zu uns gestossen sind,

liebe Sportfreunde jeden Alters, von den Tribünen, der Galerie und der Curva.

 

*  *  *

 

Diese Team-Präsentation 2022 - die erste nach der unerfreulichen Zwangspause wegen der Pandemie - findet auf eine andere und ganz neue Weise statt als in den letzten Jahren. Die Mannschaft ist wieder auf dem Eis, wie in alten Zeiten, und das Publikum kann sie wieder von oben verfolgen und anfeuern - auch dank unserer fantastischen Videoinfrastruktur. Wir entschuldigen uns, falls noch nicht alles perfekt klappt, aber wir sind heute auch hier, um Dinge zu lernen, die wir künftig verbessern werden.

Im Gegenzug versichere ich Euch, dass wir Euch auch in der 85. Saison unserer Geschichte mit einigen Neuheiten und sportlichen Überraschungen bei Laune halten werden, die am Ende dieser Präsentation auf Euch warten.

[auf Deutsch richtet sich der Präsident an die] Liebe Deutschschweizer, mit der heutigen unüblichen Mannschaftsvorstellung kehren wir zur ursprünglichen Formel zurück: die Spieler auf dem Eis, das Publikum rund herum, um sie am besten zu motivieren. Wir haben dieses Modell nicht üben können. Wir bitten auch um Entschuldigung, wenn noch nicht alles perfekt ist, aber ihr wisst: wir sind lernfähig und alles wird in Ambrì stetig besser. Dazu kommen die Überraschungen, die wir am Ende verkünden werden!

 

*  *  *

 

Doch bevor wir zur Party übergehen, sind wir uns alle einig, dass wir unserer alten, lieben, verstaubten, aber mythischen Valascia einen Gedanken tiefer Dankbarkeit und aufrichtiger Rührung widmen sollten. Vor drei Wochen begann der schmerzhafte Abriss dessen, was für uns alle UNSERE Valascia war. Wir alle wissen, dass dieser Schritt unvermeidlich war, aber wir wissen auch, dass die Erinnerung für die Freunde der Biancoblù, als die wir bestehen wollen, von grundlegender Bedeutung ist. Und sie ist vor allem für die Freunde der Biancoblù unersetzlich, welche sich nicht an so viele gewonnene Trophäen klammern können, sondern sich noch mehr an ihre Identität klammern und ihren Bergstolz mit Fassung zum Ausdruck bringen.

[Nochmals auf Deutsch:] Liebe alte Valascia: wegen der Covid-Krise konnten wir dich nicht so feiern, wie wir es gerne getan hätten, aber du hast das verstanden und willst es auch nicht. Auch weil wir in diesem Jahr in vielen verschiedenen Momenten gekommen sind, um uns von Dir zu verabschieden.

Liebe, alte, magische Valascia: wegen der Pandemie haben wir Dich nicht verabschieden können, wie wir es wollten. Aber jetzt wird Dir mit einem starken Applaus ein echtes «Dankeschön» gesagt, für all die Emotionen, die Du uns während fast siebzig Jahren geschenkt hast.

Liebe alte und mythische Valascia: Höre aus der Ferne den lauten und entschlossenen Beifall Deiner Anhänger, welche Dir von ganzem Herzen für die siebzig Jahre der Leidenschaft danken, die du ihnen geschenkt hast!

GRAZIE, VALASCIA!

 

*  *  *

 

Die Emotionen sind stark, aber die Vernunft zwingt uns, nach vorne zu schauen und unsere Zukunft aufzubauen, die mit der 85. Saison unserer Geschichte beginnt, einem Jubiläum, das wir mit einigen besonderen Anlässen feiern werden.

Die neue «Gottardo Arena» hat uns bereits einen grossen Sprung in der Mitgliederentwicklung ermöglicht. In den letzten zehn Jahren hatten wir uns verdammt schwergetan, die Marke von 3'000 Mitglieder zu übertreffen, ja, wir haben sie oft nicht einmal erreicht. Letztes Jahr haben wir über 4'600 Saisonkarten verkauft, und ich bin sicher, dass wir dieses Jahr das Ziel von 5'000 Stück erreichen werden!

Inzwischen haben wir bereits in der vergangenen Saison den Durchschnitt von 6'000 zahlenden Zuschauern pro Spiel übertroffen, was uns in der europäischen Rangliste der Eishockeystadien mit einem grossen Sprung nach vorn von Platz 35 auf den hervorragenden 11. Platz katapultiert hat.

Dank Euch, dank all unseren tapferen Mitgliedern, die es einem kleinen und mutigen Bergvolk auch heute noch ermöglichen, den grossen und mächtigen Städten der Schweiz und Europas die Stirn zu bieten.

Aber die neue Arena ermöglicht uns auch, die Werbeeinnahmen, das Sponsoring und das Merchandising zu steigern. Mit den Korrekturen, die wir für die kommende Saison vornehmen, wird uns die Gastronomie beim Ausgleich der Rechnung weiter stärken und dem breiten Publikum die Möglichkeit geben, sich zu verköstigen.

 

*  *  *

 

Eine weitere gute Nachricht, nämlich die von vielen sehnlichst erwartete Namensgebung, wird in anderer Form als erwartet erfolgen. Freunde der Biancoblù: Unsere GOTTARDO ARENA wird ihren Namen vorerst nicht ändern. Dieser Name ist uns im letzten Jahr ans Herz gewachsen, und ich bin froh, dass wir ihn noch eine Weile verwenden können. Es wird sich kein einziger Sponsor finden, der das Stadion nach ihm benennt, aber glücklicherweise haben wir zwei Partner gefunden - und verhandeln mit einem dritten -, welche Co-Sponsoren der Gottardo Arena sein werden. Finanziell gesehen bleibt die Rechnung ausgeglichen, und für uns wird das neue Zuhause weiterhin GOTTARDO ARENA heissen!

 

*  *  *

 

Zwei Neuigkeiten auch für die Öffentlichkeit: Mit den Dauerkarten werden wir den Dauerkarteninhabern eine Formel vorschlagen, um nach Spielende in die Gallerie-Ebene aufzusteigen, und in der Zwischenzeit haben wir den Bauantrag für die sogenannte «NEUE GÜS» eingereicht, die auf dem Westplatz, hinter der Kurve, nahe der Autobahnböschung erstellt werden soll. Für diese Saison wird es noch nicht reichen, aber die Fans werden wieder ein Zuhause haben, um sich vor und nach den Heimspielen zu treffen. Denn wir alle wissen, dass man in Ambrì nicht nur wegen des Spiels kommt, sondern auch wegen der Freundschaft, des Zusammenhalts und der Identität, welche die vereinte Famiglia Biancoblù zum Ausdruck zu bringen weiss.

 

*  *  *

 

Ein paar Worte zum sportlichen Geschehen. Wir alle haben noch das fantastische Finale der letzten Saison in bester Erinnerung, als wir in einer aussergewöhnlichen Begeisterung am letzten Spieltag die Pre-Playoffs erreicht haben. Bevor wir Euch das neue Team vorstellen, möchten wir uns ganz herzlich bei Luca Cereda und seinen Jungs bedanken, die uns diesen aussergewöhnlichen Monat zwischen Februar und März ermöglicht haben. Grazie ragazzi!

[Und wieder richtet sich Filippo Lombardi auf Deutsch an die Fans aus der Deutschschweiz:] Danke an unsere Mannschaft der letzten Saison, die mit einem «finale furioso» uns allen so viel Freude gemacht hat, danke an Luca Cereda und allen seinen tollen Spielern.

Freunde der Biancoblù: Lasst uns immer daran denken, wer wir sind. So sehr wir es verstehen, in Schwierigkeiten und Niederlagen zu widerstehen und unseren Werten treu zu bleiben, so sehr verstehen wir es, in Siegen bescheiden zu bleiben. Wir haben diesen magischen Moment genossen, und ich bin sicher, dass wir ihn mit dem wunderbaren Team, das Paolo Duca für uns zusammengestellt hat, auch in dieser Saison geniessen werden. Aber wir werden wir selbst bleiben und niemals arrogant werden.

 

Wir wissen, Ambrì ist ein Wunder. Und wir wissen, dass wir das Wunder sind. Wir alle sind in der Lage, in allen Situationen unsere Freundlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Deshalb wird in der Gottardo Arena jedes Spiel zu einem Fest. Und wir können mit Freude sagen, dass wir jedes Mal, wenn wir in unser Haus kommen, gewinnen, immer und in jedem Fall.

 

Jetzt wollen wir unser neues Team und vielleicht ein paar neue Gesichter kennenlernen. Aber beginnen wir mit einem bekannten Gesicht, einer ersten Überraschung für Euch, einer ersten kleinen Überraschung!

 

Willkommen zurück, ALEXANDRE GIROUX!

 

Eine zweite Überraschung gibt es mit diesem Video von ANDRE HEIM. Wir feiern Andrés Vertragsverlängerung um drei Jahre!

 

In der Regel gibt es drei Überraschungen: denn aller guten Dinger sind drei, wie man auf Deutsch sagt. Auch diesen entdecken wir mit einem Video, und wir begrüssen unseren sechsten Ausländer: NICK SHORE!

Und damit sind wir fertig - könnte man meinen. Aber nein, in Ambrì bleibt es nicht bei drei: Es gibt noch eine vierte Überraschung! Mit dem letzten Video begrüssen wir BRANDON MC MILLAN, unseren siebten Ausländer: Welcome back, Brandon Mc Millan!

Danke für die Aufmerksamkeit, danke für die tolle Unterstützung.

Immer und auf jeden Fall Forza Ambrì-Piotta!

FacebookTwitterInstagramLinkedInYouTube

Zurück zur Übersicht